Aus, Schluss und vorbei: Lustenau unterliegt Jesenice und scheidet damit aus

(Lustenau / Stadlober) Mit hohen Erwartungen ging sowohl das Team als auch die zahlreichen Fans in dieses heutige vierte Spiel der Play-Offs. Leider wurde es nichts aus einem Sieg und einem somit entscheidenden Spiel in Jesenice. Die sehr abgeklärt wirkenden Slowenen gewannen auch das vierte Spiel in dieser Serie und steigen somit in das Halbfinale auf.

 

 

Schon nach nur 83 Sekunden klingelte es im Kasten des EHC Alge Elastic Lustenau und der „Master-Plan“ von Trainer Gerald Ressmann wurde über den Haufen geworfen. Trotz dieses frühen Rückstandes kämpften die Lustenauer aufopfernd und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Anstatt des Ausgleichstreffers konnte jedoch Jesenice kurz vor Drittelsende auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Drittelpause.

 

Im zweiten Spielabschnitt hatte Jesenice den besseren Start und erhöhte in der 24. Minute in numerischer Unterlegenheit auf 3:0. Trotz dieses Rückstandes gab sich das Team von Lustenau nie auf und kämpfte weiter. In der 27. Minute folgte nach einem Stockschlag ein Penalty für Jesenice, der wiederum eiskalt verwertet wurde. Mit dem ernüchternden Spielstand von 0:4 ging es in die zweite Drittelpause.

 

Zu Beginn des letzten Spielabschnittes kassierte Lustenau noch einige Strafen. Jesenice begnügte sich in weiterer Folge auf das Verwalten des Vorsprunges. Rund fünf Minuten vor Spielende riskierte Lustenaus Coach Gerald Ressmann nochmals alles und ersetzte bei einer kleinen Bankstrafe Torhüter Patrick Machreich durch einen sechsten Feldspieler. Anstatt des Anschlusstreffers erzielte Jesenice den fünften Treffer, welcher auch den Endstand in diesem Spiel bedeutete.

 

Schlussendlich ist zu sagen, dass Jesenice über die Serie hinweg verdienter Sieger des Duells ist. Der EHC Alge Elastic Lustenau gratuliert den Slowenen zum Aufstieg und wünscht ihnen in weiterer Folge der Saison viel Erfolg.

 

An dieser Stelle bedankt sich der Verein des EHC Alge Elastic Lustenau bei allen Fans, die den Verein in dieser Saison so toll unterstützten und natürlich auch bei allen freiwilligen Helfern, ohne die ein Spielbetrieb nicht möglich wäre ...!!!!!!!!

 

EHC Alge Elastic Lustenau : HDD Jesenice 0:5 (0:2 / 0:2 / 0:1)
Torschützen Jesenice: Jezovsek (2. Min.), Ankerst (19. Min.), Pance (24. Min. / 27. Min.), Hadzic (57. Min.)

Zusätzliche Informationen