Lustenauer Löwen treffen auf Zeller Eisbären

Im Spitzenspiel der Runde treffen die Cracks vom EHC Alge Elastic Lustenau am kommenden Samstag, 22. November 2014 auf die Zeller Eisbären. Es ist bereits das dritte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams (Liga und Cup). Bisher blieben zweimal die Pinzgauer Sieger, am Samstag wollen die Spieler rund um Lustenau-Kapitän Toni Saarinen den Spieß umdrehen und sich für die ersten beiden Niederlagen revanchieren.
 
Denkbar knapp mit jeweils 4 : 3 musste sich der EHC Alge Elastic Lustenau in dieser Saison schon zweimal gegen die Zeller geschlagen geben, wobei man phasenweise die bessere Mannschaft auf dem Eis war. Am Samstag soll es gegen die Pinzgauer nun endlich mit einem Sieg klappen. Zell am See liegt mit derzeit 23 Punkten auf dem fünften Tabellenrang, fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Lustenau.
 
Überraschenderweise verloren die Zeller das Nachtragsspiel am vergangenen Dienstag gegen die Kitzbühler Adler zu Hause mit 5 : 7 und verloren weiter Boden zur Tabellenspitze. Um diese Lücke zur Tabellenführung zu schließen benötigen die Zeller dringend Punkte. Die Lustenauer Löwen kehrten am vergangenen Wochenende mit fünf Punkten von der mühsamen Auswärtsfahrt nach Slowenien zurück und wollen mit einem Sieg den Kontakt zum Tabellenführer halten.
 
Für die Gäste in der Rheinhalle wartet somit ein Spiel, bei dem beide Teams auf Sieg spielen werden. Kapitän Toni Saarinen verspricht, dass das Team alles daran setzen wird, um am Samstag erstmals in dieser Saison gegen die Zeller Eisbären als Sieger vom Eis zu gehen.
 
Freier Eintritt für Jugendliche
Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben wie bereits die gesamte Saison freien Eintritt in der Rheinhalle. Die Verantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau möchte damit ein Zeichen setzen und die Jugendlichen vermehrt in die Sportstätten führen.
 
Scheckübergabe in der zweiten Drittelpause
In der zweiten Drittelpause des Eishockey-Spiels sind die Verantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau in der glücklichen Lage, der Familie Kerstin und Christian Bösch einen Scheck für ihre herzkranke Tochter Joana übergeben zu können. Am 25. Oktober entschlossen sich einige Lustenauer, sich zu Fuß auf das Auswärtsspiel nach Feldkirch zu machen. Der Erlös dieser Aktion kommt der Familie Bösch zu Gute.
 
„Als Lustenauer Verein ist es wichtig, sich auch für soziale Projekte im näheren Umfeld einzusetzen. Dies ist ein ganz wichtiges Ziel des EHC Alge Elastic Lustenau und wir freuen uns, die Familie Bösch ein wenig unterstützen zu können. Einen weiteren Event für die Familie organisieren wir im Rahmen der Aktion „Charity on ice“ im Jänner 2015,“ so der Organisator der Wanderung nach Feldkirch Martin Stadlober.
 
EHC Alge Elastic Lustenau : EK Zell am See
Samstag, 22. November 2014, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Jo isch denn heut scho Weihnachten???

Natürlich wissen auch wir, dass heute noch nicht Weihnachten ist.

Aber in etwas mehr als einem Monat stehen wir schon wieder alle vor dem geschmückten Christbaum und freuen uns über Geschenke...
Wenn wir gerade beim Thema Geschenke sind... Wir haben tolle Fanartikel - da ist doch für jeden was dabei.

Wie wäre es mit einem Fandress mit dem eigenen Namen?
Oder ein tolles Badetuch mit gesticktem EHC Logo?
oder vielleicht einem Fanschal, Minidress, Wimpel, ...

Schaut doch einfach zB. am kommenden Samstag beim Fanstand vorbei - da findet sich sicher was fürs Christkindle :-)
Einen kleinen Auszug findest du HIER

Lustenaus Eishockey-Löwen kehren mit fünf Punkten aus Slowenien zurück

Mit insgesamt fünf Punkten im Gepäck traten die Spieler des EHC Alge Elastic Lustenau gestern die lange Rückreise aus Slowenien an. Nach dem klaren 5 : 2 Sieg am Samstag gegen Krain mussten die Lustenauer am Sonntag gegen Laibach ins Penalty-Schießen, welches sie schlussendlich für sich entscheiden konnten.
 
HK Triglav Krain : EHC Alge Elastic Lustenau
20 starke Minuten reichten dem Team vom EHC Alge Elastic Lustenau am vergangenen Samstag, um die drei Punkte in Krain abzuholen. Bereits nach 22 Sekunden klingelte es im Gehäuse der Slowenen. Nach Vorarbeit von Andris Siksnis und Scott Barney war es Martin Oraze, der den Führungstreffer erzielte. Bereits in der achten Minute doppelte der Lustenauer Verteidiger nach und erzielte das 2 : 0. Nur gerade 21 Sekunden später war es Max Wilfan der den dritten Treffer erzielen konnte. Dem nicht genug war es wiederum Max Wilfan, der in der 12. Minute den vierten Treffer für den EHC erzielte. Mit diesem beruhigenden Vorsprung ging es dann in die erste Drittelpause.
 
Das Team von Trainer Heikki Mälkiä schlatete auf Grund dieses Vorsprungs mindestens einen Gang zurück und so war es der Slowene Tadej Cimzar, der in der 22. Minute den ersten Treffer für Krain erzielte. Das Spiel plätscherte in weiterer Folge vor sich hin. In der 34. Minute erzielte Cimzar seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Trotz dieses zweiten Treffers war der Sieg der Lustenauer nie gefährdet, kontrollierten sie doch das Spielgeschehen.
 
Im letzten Spielabschnitt erzielte Stefan Wiedmaier den einzigen Treffer in diesem Drittel (56. Minute) und fixierte somit den 5 : 2 Endstand für die Lustenauer.
 
HK Triglav Krain : EHC Alge Elastic Lustenau 2 : 5 (0:4 / 2:0 / 0:1)
Tore Krain: Tadej Cimzar (22. Min. / 34. Min.)
Tore EHC Alge Elastic Lustenau: Martin Oraze (1. Min. / 8. Min.); Max Wilfan (8. Min. / 12. Min.); Stefan Wiedmaier (56. Min.)
 
 
HK Slavija Laibach : EHC Alge Elastic Lustenau
Weit schwerer taten sich die Lustenauer dann am Sonntag gegen Laibach. Plänmäßig gingen die Lustenauer durch Kapitän Toni Saarinen in der 13. Spielminute mit 1 : 0 in Führung. Die Vorarbeit zu diesem Führungstreffer leisteten Scott Barney und Martin Oraze. In einem zerfahrenen Spiel mit sehr vielen Strafen (14 Laibach / 18 Lustenau) fehlten die Höhepunkte. Mit diesem 1 : 0 ging es in die erste Pause.
 
Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild: kaum hochkarrätige Chancen, dafür viele Strafen auf beiden Seiten. Den einzigen Treffer im zweiten Spielabschnitt erzielte Anze Dovic in der 39. Minute.
 
Da im letzten Spielabschnitt keine Tore mehr vielen ging es in die Verlängerung. Auch in dieser fünf-Minütigen Verlängerung gab es keine Tore. So musste die Entscheidung im Penalty-Schießen fallen. Schlussendlich war es dem Top-Goalgetter von Lustenau Scott Barney vorbehalten, den entscheidenden Penalty zu erzielen. Somit setzten sich die Lustenauer mit 2 : 1 nach Penalty-Schießen in Laibach durch und kehrten mit fünf Punkten aus zwei Spielen aus Slowenien zurück.
 
HK Playboy Slavija Laibach : EHC Alge Elastic Lustenau 1:2 n.P. (0:1 / 1:0 / 0:0 / 0:0 / 0:1)
Tore Laibach: Anze Dovic (39. Minute)
Tore EHC Alge Elastic Lustenau: Toni Saarinen (13. Minute) / Scott Barney (Penalty)

 

Lange Auswärtsfahrt für die Löwen des EHC

Auf eine lange Reise nach Slowenien begeben sich die Spieler des EHC Alge Elastic Lustenau an diesem Wochenende. Am Samstag trifft unser Team auf den HK Triglav Krain. Im ersten Aufeinandertreffen dieser beiden Vereine hatte der EHC die Nase mit 8 : 4 vorne und dominierten das Spielgeschehen von der ersten Minute an.
 
Am Sonntag bekommt es unser Team dann mit dem HK Slavija Laibach zu tun. Auch beim ersten Spiel dieser beiden Mannschaften in dieser Saison gingen die Lustenauer mit 4 : 0 ganz klar als Sieger vom Eis.
 
Auf Grund der Ergebnisse aus der ersten Hälfte der Saison dürfen sich die Spieler sowie auch die Fans durchaus einen Punktezuwachs erhoffen, obwohl die slowenischen Mannschaften vorallem zu Hause nicht zu unterschätzen sind. 
 
Darum wird unser Trainer Heikki Mälkiä das Team des EHC Alge Elastic Lustenau auf diese beiden Auswärtsspiele optimal vorbereiten, sodass nicht nur viele abgespulte Kilometer sondern auch einige Punkte aus Slowenien mitgenommen werden können.  

Erster Cup-Erfolg für den EHC Alge Elastic Lustenau

Beim Cup-Spiel am vergangenen Mittwoch konnte der EHC Alge Elastic Lustenau den ersten Erfolg seit Einführung dieses Bewerbes einfahren. Vor rund 280 Zuschauern gewannen die Lustenauer Löwen auswärts bei den Kitzbühler Adlern mit 5 :3.
 
Das Spiel im Ski-Mekka Kitzbühel begann relativ unglücklich für die Lustenauer. Bereits in der sechsten Minute fing sich das Team rund um Kapitän Toni Saarinen den ersten Gegentreffer ein. Peter Lenes konnte den EHC Keeper Simon Büsel bezwingen. Doch noch im ersten Spielabschnitt konnten die Lustenauer das Spiel drehen. In der 10. Minute konnte der Neo-Lustenauer Andris Siksnis den ersten Treffer für seinen neuen Arbeitgeber erzielen. Nach toller Vorarbeit durch Martin Oraze und Scott Barney war er erfolgreich. Siksnis war es auch, der den Führungstreffer für den EHC durch Christian Gmeiner eine Minute vor Drittelsende vorbereitete. Dabei spielten die Lustenauer in Unterzahl.
 
In der 24. Minute gelang dem Lustenauer Verteidiger Martin Oraze das 3 : 1. Thomas Auer konnte in der 32. Minute durch ein Power-Play-Tor den Vorsprung auf 4 : 1 ausbauen. Mit diesem konfortablen Vorsprung ging es dann in die letzte Drittelpause.
 
In der 50. Minute war es wiederum Martin Oraze, der den fünften Treffer für Lustenau erzielte. Somit war die Partie für den EHC gelaufen. In weiterer Folge schalteten die Sticker einen Gang zurück, was die Tiroler prompt ausnutzten. Peter Lenes (58. Min.) und Kevin Wirl (60. Min.) gelang noch eine Resultats-Kosmetik, der Auswärtssieg der Lustenauer stand aber nicht mehr in Frage.
 
Kitzbühler Adler : EHC Alge Elastic Lustenau 3 : 5 (1:2 / 0:2 / 2:1)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Andris Siksnis (10. Min.), Christian Gmeiner (19. Min.), Martin Oraze (24. Min. / 50. Min.), Thomas Auer (32. Min.)
 
Auswärts-Wochenende für Lustenaus Löwen
Am kommenden Wochenende tritt unser Team die lange Reise nach Slowenien an. Am Samstag gastiert der EHC in Krain. Weiter geht es dann am Sonntag nach Laibach. Wir wünschen dem Team eine gute Reise und viel Erfolg.

 

EHC siegt 5:3 in Kitzbühel


Heute Abend besiegten unsere Löwen den EC Kitzbühel im Rahmen den Österreich-Cups auswärts mit 5:3!

EC Kitzbühel : EHC Alge Elastic Lustenau 3:5 (1:2/0:2/2:1)
Details folgen!

WINFORCE - neuer Partner - Pressekonferenz von letzter Woche



EHC Lustenau : EHC Bregenzerwald - Best Moments!



Spielzusammenfassung von Ländle-TV

Lustenau verliert Derby gegen den Wald mit 0 : 1

"Wenn Du kein Glück hast, kommt meistens das Pech noch mit dazu!!!" So könnte man das Spiel des EHC Alge Elastic Lustenau gegen den EHC Bregenzerwald in kurzen Worten beschreiben. Schon vor dem Derby-Schlager zwischen den beiden erstplatzierten der Liga eine schlechte Nachricht für die Lustenauer Fans: durch eine Virus-Erkrankung musste Trainer Heikki Mälkiä auf die Leistungsträger Torhüter Tommi Virtanen, Verteidiger Marco Zorec und Stürmer Christian Gmeiner verzichten. Nach dem Langzeitverletzten Michael Kutzer und dem in Skandinavien verbleibenden Julian Grafschafter musste der EHC auf fünf Stammspieler verzichten.

Read more...

Derby-Schlager gegen den Bregenzerwald mit neuem Legionär und Sponsor

Derby-Schlager gegen den EHC Bregenzerwald
EHC Alge Elastic Lustenau im Derby mit neuem Sponsor und neuem Legionär
 
Ein wahrer Eishockey-Leckerbissen wartet auf die Zuschauer/innen am Samstag, 8. November um 19.30 Uhr in der Rheinhalle Lustenau, trifft doch der Tabellenführer EHC Alge Elastic Lustenau im kleinen Vorarlberg-Derby auf das zweitplatzierte Team vom EHC Bregenzerwald. Mit der Rhein-Apotheke in Höchst kann der EHC Alge Elastic Lustenau morgen auch einen neuen Torhüter Sponsor für die nächsten drei Jahre präsentieren. Ebenfalls neu ist der lettische Legionär Andris Siksnis.
 
 
Bereits in den letzten Jahren war dieses Duell geprägt von Emotionen und Leidenschaft. Diese Eigenschaften können auch beim heutigen Match von den Spielern auf beiden Seiten erwartet werden.Das Spiel bildet den Abschluss der ersten Hälfte des Grunddurchgangs, mit dem der EHC Alge Elastic Lustenau und die Zuschauer/innen sehr zufrieden sein können, belegen die Löwen doch den ersten Rang. Diese Tabellenführung wollen sie auch nach dem heutigen Spiel gegen die Wälder mit einem Heimsieg behaupten.
 
Schraven zurück im Team - Try-Out-Vertrag mit Lepaus nicht verlängert - Ersatz mit Andris Siksnis gefunden
Mit dem nach einer Verletzung wiedergenesenen Kevin Schraven kehrt ein wichtiger Spieler in das Team zurück. Verzichten muss Trainer Mälkiä jedoch auf Teemu Leppaus, dessen Try-out-Vertrag ausgelaufen ist und auf beidseitigem Einvernehmen nicht verlängert wurde.
 
Mit dem Letten Andris Siksnis wurde bereits ein adäquater Ersatz gefunden. Der 21-jährige Flügelstürmer spielte in den Nachwuchs-Nationalteams für Lettland und absolvierte vier Partien für Dinamo Riga in der russischen KHL. Zuletzt erzielte er in der lettischen Liga in acht Spielen sieben Tore und verzeichnete sechs Assists. Die Vereinsverantwortlichen werden alles daran setzen, dass er für das Spiel gegen den EHC Bregenzerwald die Spielerlaubnis erhält.
 
Rhein-Apotheke in Höchst mit dem Produkt WIN-Force neuer Torhüter Sponsor beim EHC
Mit dem Produkt WIN Force unterstützt der Apotheken-Inhaber Jürgen Rehak die Torhüter des EHC in den kommenden drei Jahren. Bei Winforce handelt es sich um eine Sportnahrung, die sowohl im Training, beim Wettkampf oder auch in der Regenerationsphase verwendet werden kann.
 
 
„Der EHC Alge Elastic Lustenau ist in Sachen Nachwuchsförderung und Innovationen ein absoluter Vorzeige-Verein. Für die Rhein-Apotheke stellt der Verein einen seriösen Partner dar. Wir wollen diese Nachwuchsförderung in den kommenden Jahren weiter forcieren und so haben wir gemeinsam mit Torhüter-Trainer Reinhard Divis und den Vereinsverantwortlichen des EHC ein Drei-Jahres-Konzept für die Förderung der Torhüter erstellt“, so Jürgen Rehak, Inhaber der Rhein-Apotheke in Höchst.
 
Freier Eintritt für Jugendliche
Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben wie bereits die gesamte Saison freien Eintritt in der Rheinhalle. Die Verantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau möchte damit ein Zeichen setzen und die Jugendlichen vermehrt in die Sportstätten führen.
 
EHC Alge Elastic Lustenau : EHC Bregenzerwald
Samstag, 8. November 2014, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

EHC : HK Kranj - Best Moments!



Spielzusammenfassung von Ländle-TV

EHC Alge Elastic Lustenau behauptet Tabellenführung

Mit einem 4 : 0 Sieg setzt sich der EHC Alge Elastic Lustenau gegen den HK Slavia Laibach durch. Mit diesem Sieg behaupten sich die Lustenauer weiterhin an der Tabellenspitze. Der erste Verfolger, die VEU Feldkirch gewinnt in Kapfenberg erst in der Verlängerung. Somit kann der der EHC die Tabellenführung auf drei Punkte ausbauen.
 
Von Beginn an übernimmt de EHC das Kommando auf dem Eis. Das Team rund um Kapitän Toni Saarinen spielen sich Chancen um Chancen heraus. in der siebten Minute ist es dann der Kapitän höchstpersönlich, der den 1:0 Führungstreffer erzielt. Trotz zahlreicher Chancen geht es mit diesem knappen Vorsprung in die erste Drittelpause.

Read more...

Sieg gegen Krain bringt Tabellenführung

Nach dem 8:4 Sieg gegen den HK Triglav Krain übernimmt der EHC Alge Elastic Lustenau die Tabellenführung in der INL 2014/2015, da der EK Zell am See in Bled überraschend verliert. Diese Tabellenführung kann der EHC morgen mit einem neuerlichen Sieg gegen den HK Slavija Laibach ausbauen. Spielbeginn ist bereits um 17.30 Uhr in der Rheinhalle Lustenau.
 
Der EHC startet sehr konzentriert in das Spiel gegen die Slowenen. In der fünften Minute bringt der Lustenauer Top-Scorer Scott Barney die Einheimischen mit 1 : 0 in Führung. Nur eine Minute später erhöht Dominik Oberscheider mit seinem ersten Saisontor auf 2 : 0.  Die Gäste aus Slowenien haben Mühe, sich gegen die ständigen Angriffe der Lustenauer zu wehren. In der 14. Minute ist der Kapitän des EHC höchstpersönlich, der den dritten Treffer für den EHC erzielt. Mit diesem Spielstand geht es auch in die erste Drittelpause.

Read more...

Lustenau will die Tabellenführung

Doppelwochenende für den EHC Alge Elastic Lustenau
Das Team von Trainer Heikki Mälkiä strebt Tabellenführung an
 
Mit den beiden slowenischen Teams von Triglav Krain und Slavija Laibach bekommt es der EHC Alge Elastic Lustenau an diesem Wochenende zu tun. Ein Punktezuwachs ist dabei eingeplant – da die punktegleichen Zeller Eisbären einmal spielfrei sind, winkt den Lustenauern wiederum die Tabellenführung.
 
 
Nach den beiden Spielen gegen die Liga-Favoriten Feldkirch (Meisterschaft) und Zell am See (CUP) bekommt es das Team rund um Kapitän Toni Saarinen an diesem Wochenende mit den beiden slowenischen Vertretern aus Krain und Laibach zu tun. Die Slowenen liegen derzeit an siebter respektive achter Position. Will man weiterhin an der Tabellenspitze mitmischen ist ein doppelter Punktezuwachs notwendig. An Allerheiligen kommt der HK Triglav Krain in die Rheinhalle Lustenau (19.30 Uhr Spielbeginn). Zu Allerseelen bekommen es die Lustenauer dann mit dem HK Slavija Laibach zu tun (17.30 Uhr).
 
Zu unterschätzen sind die Slowenen keinesfalls, haben sie doch in dieser Saison schon einige Erfolge einfahren können. Mit Volldampf wollen die Spieler rund um Kapitän Toni Saarinen in die beiden Spiele gehen. „Gleich von der ersten Minute an sollen die Teams von Krain und Laibach merken, dass es an diesem Wochenende in der Rheinhalle Lustenau keine Punkte abzuholen gibt. Wir wollen dem Publikum ein tolles und schnelles Eishockey zeigen und schlussendlich als Sieger vom Eis gehen“, so ein überzeugend wirkender Kapitän und Leitwolf Toni Saarinen. Verzichten muss Trainer Heikki Mälkiä weiterhin auf den Langzeitverletzten Michael Kutzer sowie auf David Slivnik und Kevin Schraven.
 
Spielbeginn
Der Spielbeginn am Samstag gegen Triglav Krain ist um 19.30 Uhr. Beim Spiel am Sonntag gegen Slavija Laibach ist der Anpfiff bereits um 17.30 Uhr.
 
Freier Eintritt für Jugendliche
Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr haben wie bereits die gesamte Saison freien Eintritt in der Rheinhalle. Die Verantwortlichen des EHC Alge Elastic Lustenau möchte damit ein Zeichen setzen und die Jugendlichen vermehrt in die Sportstätten führen.
 
EHC Alge Elastic Lustenau : HK Triglav Krain
Samstag, 1. November 2014, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
 
EHC Alge Elastic Lustenau : HK Slavija Laibach
Sonntag, 2. November 2014, 17.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

 

Helfer gesucht!


Wir suchen dringend Personen, die uns bei Heimspielen der Kampfmannschaft bei folgenden Aufgaben helfen:

Bedienung der LED-Werbewand
Mithilfe im VIP-Bereich

Wer Interesse hat, der möchte sich bitte bei Alexandra König im EHC-Sekretariat melden.
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
05577-85738

VIELEN DANK im Voraus!

Additional information

backgroundpic_01